Meinungskontrolle 
Thursday, 08. December, 2005 - Politik
"Zutreffender dürfte sein, daß eine Regierung um so stärker auf Meinungskontrolle zur Sicherung ihrer Herrschaft bedacht sein muß, je 'freier und republikanischer' sie ist.
   Daß die Bevölkerung sich unterwerfen muß, wird nahezu unhinterfragt angenommmen. In einer Demokratie haben die Regierten das Recht zuzustimmen, mehr aber auch nicht. In der Terminologie des modernen fortschrittlichen Denkens sind sie 'Zuschauer', aber - abgesehen von der gelegentlichen Möglichkeit, zwischen Repräsentanten authentischer Macht zu wählen - keine 'Beteiligten'. Das gilt nur für die Politik, während die Bevölkerung im Bereich der Wirtschaft, deren gesellschaftliches Wirken weitgehend festgelegt ist, gemäß der dominierenden Demokratietheorie überhaupt nichts zu suchen hat."

(Profit over People, Kapitel II "Konsens ohne Zustimmung: Wie man das Bewußtsein der Öffentlichkeit reglementiert", Noam Chomsky, Europa-Verlag, Sep. 2000.)
Kommentar hinzufügen   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3.2 / 1629 )


Zurück